Wolfgang Temmel
◁   
Der Paukenspieler

1978


Österreichischer Kunsttag, ORF-Hörfunk, Palais Palffy

Den "Paukenspieler", ein Bild von Paul Klee, nahm der steirische Künstler zum Anlaß für eine multimediale Arbeit zum Österreichischen Kunsttag 1984. Er benötigte dazu: einen Kunstkritiker (Markus Brüderlin), eine "Bildempfindung" und eine "Bildbeschreibung" der Arbeit von Klee. Diese wurden, ohne Titel und Maler zu nennen, im österreichischen Radio im Populärsender Ö-3 verlesen, zusammen mit der Aufforderung an die Hörer, das Bild nach der Beschreibung zu malen: " ... nur der rote Flecken unten - ffftsch - durchstößt das Paukenfell - bumm. Über dem dreifach abgewinkelten linken Paukenspieler-Hebelarm thront - starr - des Paukenschlägers Zyklopenauge. Drumherum schlägt der Pinsel - flugs - einen Viereckkopf mit einem Schnabel dran ..." Viele Erwachsene und Kinder - auch ganze Schulklassen - schickten der Ö-3-Redaktion ihre Paukenspieler-Bilder.

Das ganze Projekt von Temmel, mit Reproduktion des Klee-Originals, Texten von Markus Brüderlin und den eingesandten Zeichnungen wurde danach im Palais Palffy in Wien präsentiert.
WOLFGANG TEMMEL
© 2024